Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Evangelische Singschule Kaiserslautern

In der Evangelischen Singschule Kaiserslautern sind alle Kinder und Jugendlichen willkommen.

Nicht nur das Singen im Chor, sondern auch szenisches Spielen und indivduelle Förderung gehören zum Konzept der Singschule.
Zurzeit singen über 100 Kinder und Jugendliche in vier alterspezifischen Chorgruppen im Alter von 4 bis 18 Jahren.
Die Singschulchöre treten bei Konzerten und Gottesdiensten in verschienden Kirchen und Konzertorten auf. Dabei steht geistliche und weltliche Musik auf dem Programm vom Volkslied bis zum Rap und vom Musical bis zum Oratorium. Die Proben sind immer am Mittwoch nachmittags. Außerdem sind die Kinder und Jugendlichen regelmäßig auf Probenfreizeiten.
Die Evangelische Singschule versteht sich als weltoffene Einrichtung: Hier singen Kinder aus allen Konfessionen und verschiedenen Religionen.

 

Warum im Chor singen?

Angesichts der breitgefächerten Chorlandschaft in Deutschland, stellt sich immer wieder die Frage: Warum im Chor singen?
Zunächst scheint es, als ob das musikalische Ereignis im Vordergrund steht. Man kommt zusammen, um miteinander, d.h. als Gemeinschaft zu singen. Oftmals ist hier weniger die Qualität als vielmehr das kollektive Erlebnis wichtig. Zwar soll und muß Singen Spaß machen und darf nicht einem verbissenen Leistungsdenken geopfert werden, jedoch sollte dabei die geistliche Dimension gerade der Kirchenmusik nicht zu kurz kommen: Musik als Verkündigung des Evangeliums. Dies bedeutet die aktive Teilnahme aller Gruppen am Gottesdienstgeschehen.
Die Evangelische Singschule Kaiserslautern bietet altersspezifische Kinderchorgruppen an. Die Ausbildung der Kinder beginnt mit musikalischer Früherziehung und kann bis zur Vorbereitung auf ein Hochschulstudium reichen. Ziel ist es, durch ein ganzheitliches Konzept den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, auf spielerische Art und Weise ihre Sinne und Begabungen neu zu entdecken und auszuweiten.
Bedingt durch die Vielfältigkeit unserer Medienlandschaft haben sich die Kinderin ihrer Konzentration und Sozialisation verändert. Eine frontale Kinderchorarbeit wie vor 20 Jahren ist heute nicht mehr möglich. Neue Genres wie z.B. das Musiktheater für Kinder und Jugendliche bieten die Möglichkeit, Gruppen zusammenzuführen, Körper und Geist zu koordinieren. Das gemeinsame Musizieren und Schauspielern fördert das gegenseitige Wahrnehmen und dient dem Miteinander und der Gemeinsamkeit.
Kinder aus verschiedenen Bildungsmilieus haben hier gleiche Möglichkeiten der Förderung. Als weitere Möglichkeit bietet das gemeinsame Musizieren die Auseinandersetzung mit fremden Kulturen. Kinder wachsen heute in einer multikulturellen Gesellschaft auf. Auch in den Kinderchören singen christliche Kinder zusammen mit muslimischen Sängerinnen und Sängern oder Kindern ohne religiöse Zugehörigkeit. Als verbindendes Element bedient sich die Musik einer universellen Sprache, die das interkulturelle Verständnis ermöglicht.Kinderchorarbeit kann also in vielerlei Hinsicht Kindern eine Orientierung bieten: angefangen von der religiösen, musikalischen Erziehung bis hin zu einer Hilfe beim Übergang vom Kinder- zum Erwachsenendasein.

Beate Stinski-Bergmann

Die Mitarbeiterinnen der Singschule

Beate_Stinski-Bergmann_800.jpg

Bezirkskantorin
Beate Stinski-Bergmann
LEITUNG
0631 - 340 86 03
E-Mail

P1050700.JPG

Antonietta Jana
STIMMBILDUNG
Freiberufliche Sängerin

Eva_Klamroth.jpg

Eva Klamroth
LEITUNG KINDERKANTOREI
Klavier- und Cellolehrerin, Chorleiterin